Browsed by
Kategorie: Blog

Keine hohle Nuss – Nüsse & Kerne in der BARF Ernährung

Keine hohle Nuss – Nüsse & Kerne in der BARF Ernährung

Nüsse und Kerne können den Speiseplan des Hundes wertvoll ergänzen. Sie liefern zusätzliche Vitamine und wertvolle Spurenelemente. Dazu gehören zum Beispiel Vitamin E, Eisen, Folsäure, Magnesium, Vitamin B und vor allem Selen. Nüsse enthalten auch sehr viel Fett. Sie haben einen hohen Anteil an einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren und nur einen geringen Anteil an gesättigten Fettsäuren. Neben dem Fettanteil ist auch der Phosphor-Gehalt in den meisten Nüssen sehr hoch. Bei Nüssen und Kernen muss man sehr auf die Qualität…

Weiterlesen Weiterlesen

Reise durch den Verdauungstrakt der Katze

Reise durch den Verdauungstrakt der Katze

Um unsere Katzen wirklich gesund ernähren zu können, sollte man ein wenig über die Verdauung der Samtpfoten wissen. Katzen sind im Gegensatz zu Hunden obligate Fleischfresser, deren Verdauungssystem noch stärker auf tierische Nahrung spezialisiert ist. Sie jagt mehrmals am Tag ihre Beute, die sie komplett verzehrt. Die Verdauung läuft in drei Phasen ab, in denen Nahrung aufgenommen, transportiert, zerkleinert und Nährstoffe aufgenommen und verteilt werden, bis es am Ende zur Ausscheidung kommt: Kopfphase, Magenphase, Darmphase. Im Maul der Katze Katzen sind…

Weiterlesen Weiterlesen

Reise durch den Verdauungstrakt des Hundes

Reise durch den Verdauungstrakt des Hundes

Eigentlich beschäftigt man sich als Barfer sehr viel und intensiv mit der Ernährung der Tiere. Doch was passiert tatsächlich mit dem Futter, wenn es einmal im Maul gelandet ist? Welche Prozesse laufen im Körper ab, um die vielen Nährstoffe auch richtig aufnehmen zu können? In den nächsten 2 Wochen tauchen wir in die Verdauungsprozesse bei Hund und Katze ein, um ein wenig besser zu verstehen, welche Ansprüche die Tiere an ihre Nahrung stellen. Wie funktioniert das Verdauungssytem? Der Verdauungstrakt des…

Weiterlesen Weiterlesen

Futterumstellung auf BARF bei Katzen

Futterumstellung auf BARF bei Katzen

Den Blick einer Katze, als würde man sie mit dem neuen Futter vergiften wollen, kennt wohl jeder Katzenbesitzer. Viele Katzen machen es einem nicht leicht, möchte man sie vom herkömmlichen Fertigfutter auf BARF umstellen. Jetzt hat man sich belesen, den Futterplan ausgerechnet und bereits eingekauft. Voller Tatendrang möchte man seine Katze vom neuen artgerechten Futter überzeugen. Und die Katze dankt es einem mit Ablehnung und Verweigerung. Viel zu oft wird schnell resigniert und das bereits bekannte Fertigfutter landet wieder im…

Weiterlesen Weiterlesen

Phytotherapie – die Kraft der Pflanzen nutzen

Phytotherapie – die Kraft der Pflanzen nutzen

„Gegen alles ist ein Kraut gewachsen“ – dieser alte Spruch kommt nicht von ungefähr. Phytotherapie oder Pflanzenheilkunde ist eine der ältesten medizinischen Verfahren. Es gibt Aufzeichnungen über Heilpflanzen in Keilschrift, die über 6000 Jahre alt sind. Aus dem alten Ägypten gibt es Papyri, die Pflanzen und ihre Anwendungsbereiche beschreiben. Und um 3000 v. Chr. haben die Chinesen bereits ein Kräuterbuch verfasst, in dem rund 1000 Heilpflanzen aufgezeichnet wurden. Wenn man an Heilkräuter denkt, kommen einem auch Namen wie Hippokrates, Paracelsus…

Weiterlesen Weiterlesen

Fisch als Teil der BARF-Futterration

Fisch als Teil der BARF-Futterration

Bei BARF möchte man abwechslungsreich und naturnah füttern. Man versucht daher die Vitamine, Mineralstoffe, etc. wenn möglich mittels natürlicher Futterkomponenten zuzuführen, anstatt zu künstlichen Zusätzen zu greifen. Die meisten Vitamine und Mineralstoffe können über Fleisch und Innereien abgedeckt werden. Vitamin D ist jedoch über Fleisch nur schwer abzudecken.  Daher darf Fisch auf dem Speiseplan nicht fehlen. Die meisten Hunde begeistern sich für Fisch, während Katzen ihm manchmal skeptisch gegenüber stehen (aber wann tun sie das nicht 🙂 ). Warum Fisch…

Weiterlesen Weiterlesen

Richtige Fütterung von Rohen Fleischigen Knochen (RFK)

Richtige Fütterung von Rohen Fleischigen Knochen (RFK)

Raubtiere fressen immer auch einen Teil der Knochen des Beutetiers, da sie lebenswichtige Stoffe wie Mineralstoffe, Spurenelemente und natürlich Calcium für ein gesundes Knochengerüst enthalten. Knochen sind daher in der Rohfütterung nach BARF ein essentieller Bestandteil eines bedarfsdeckenden Futterplans für Hunde und Katzen. Es ist daher wichtig, sich einige Gedanken zur richtigen Fütterung der Knochen zu machen. Worauf muss man bei der Knochenfütterung achten? Was sind Rohe Fleischige Knochen? Beim Hund sind in den 80% tierischem Anteil 15% Rohe Fleischige…

Weiterlesen Weiterlesen

Omega was? Warum das richtige Öl in den Napf gehört

Omega was? Warum das richtige Öl in den Napf gehört

Diese Woche kann ich im Blog meiner Leidenschaft für Chemie frönen. Vielleicht kann ich ja den Einen oder Anderen ein wenig anstecken. 🙂 Immer wieder wird die Frage gestellt, welches Öl man beim Barfen am besten verwendet. Und warum sind manche Öle so gar nicht für die Fütterung von Hunden und Katzen geeignet? Unterschied zwischen FETT und ÖL Fette (= Triglyzeride) werden in Fett und Öl unterteilt – je nachdem, ob sie bei Raumtemperatur fest oder flüssig sind. Butter oder…

Weiterlesen Weiterlesen

Zecken, Würmer und Co. – was tun bei Parasiten?

Zecken, Würmer und Co. – was tun bei Parasiten?

Wenn man mit Tieren zusammen lebt, ist die Wahrscheinlichkeit recht hoch, daß man doch auch mal auf den einen oder anderen Parasiten trifft. Wieviel Einfluß man mit natürlichen Mitteln auf diese Mitbewohner nehmen kann, hängt natürlich von der Art des Parasiten ab. Ob diese Mittel helfen, hängt immer auch individuell vom eigenen Tier ab. Was bei Einen hilft, wirkt vielleicht bei einem Anderen gar nicht. Auch natürliche Wirkstoffe sollten nicht unüberlegt verwendet werden, da auch diese Mittel Nebenwirkungen haben können….

Weiterlesen Weiterlesen

Kohlenhydrate in der BARF-Fütterung

Kohlenhydrate in der BARF-Fütterung

Wenn man sich die Zusammensetzung von diversen Trocken- und Nassfuttern für Hunde und Katzen anschaut, bemerkt man, dass der Kohlenhydratanteil z.T sehr hoch ist. Das wäre ein Beispiel für ein handelsübliches Trockenfutter für Hunde: Getreide (Vollkorn 57%), Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (15%), pflanzliche Nebenerzeugnisse, uvm. Hier ein Trockenfutter für Katzen: Huhn (17%), getrocknetes Geflügelprotein, Vollkorn-Weizen (17%), Mais, Sojamehl, Weizenklebermehl, tierisches Fett, Maisklebermehl, getrocknete Chicoréewurzel, Maisschrot, uvm. Der tierische Anteil in diesen Futtern liegt nur bei ungefähr 15%, der Rest sind…

Weiterlesen Weiterlesen