Kräuterbuttermilch

Kräuterbuttermilch

Die Kräuterbuttermilch ist eins der Hausmittelchen, die man bei Hunden gut anwenden kann. Sie Kräuterbuttermilch soll Parasiten das Leben schwer machen und im gleichen Zuge die Darmflora stärken. Ein Hund mit gesunder Darmflora und intaktem Immunsystem kommt mit Parasiten meist ganz gut alleine klar, solange der Befall nicht massiv ist.

Die Buttermilch bzw Kefir (für laktoseintolerante Hunde) wirken als leichte Probiotika. Thymian und Majoran haben eine antibakterielle Wirkung, Oregano wirkt leicht entzündungshemmend im Darm.

Zubereitung:

500 ml Buttermilch/Kefir mit je
2 EL getrockneten Oregano
2 EL getrockneten Thymian
2 EL getrockneten Majoran

Die Zutaten gut verrühren, und am besten über Nacht im Kühlschrank stehen lassen, damit die Milch mit den Kräutern gut durchziehen kann.

Man gibt über ein paar Tage 1-2 EL. je nach Hundegröße zu jeder Mahlzeit.

Wir haben gottseidank keinen Parasitenbefall, ich habe die Kräuterbuttermilch jedoch im kleinen Maßstab mal ausprobiert und geschaut, wie sie von Mäkelnase Gizmo angenommen wird. Die Akteptanz war sehr gut.

Persönlich glaube ich nicht, dass man bei starkem Befall mit Parasiten damit Erfolg hat, aber kurweise spricht sicher nichts gegen die Gabe von Kräuterbuttermilch. Bei Katzen sollte man aufgrund der ätherischen Öle in den Kräutern auf die Kräuterbuttermilch verzichten!!!

Kommentare sind geschlossen.