Durchsuchen nach
Schlagwort: Kräuter

Katzen und Heilkräuter – funktioniert das?

Katzen und Heilkräuter – funktioniert das?

Phytotherapie (Pflanzenheilkunde) ist die Lehre vom therapeutischen Einsatz der Pflanzen und ihrer Inhaltsstoffe und ist eines der ältesten Therapieverfahren in der Medizin. Schon in der Antike und dem Mittelalter wurden die Wirkstoffe der Pflanzen erfolgreich eingesetzt. Erst im 19. Jahrhundert ist es dann gelungen die Wirkstoffe aus den Pflanzen auf zu reinigen um sie in reiner Form zu verwenden. Dazu gehören zum Beispiel die Salicylsäure aus der Weidenrinde oder das Morphin aus dem Schlafmohn, die dann als hochwirksame Arzneien verwendet…

Weiterlesen Weiterlesen

Phytotherapie – die Kraft der Pflanzen nutzen

Phytotherapie – die Kraft der Pflanzen nutzen

„Gegen alles ist ein Kraut gewachsen“ – dieser alte Spruch kommt nicht von ungefähr. Phytotherapie oder Pflanzenheilkunde ist eine der ältesten medizinischen Verfahren. Es gibt Aufzeichnungen über Heilpflanzen in Keilschrift, die über 6000 Jahre alt sind. Aus dem alten Ägypten gibt es Papyri, die Pflanzen und ihre Anwendungsbereiche beschreiben. Und um 3000 v. Chr. haben die Chinesen bereits ein Kräuterbuch verfasst, in dem rund 1000 Heilpflanzen aufgezeichnet wurden. Wenn man an Heilkräuter denkt, kommen einem auch Namen wie Hippokrates, Paracelsus…

Weiterlesen Weiterlesen

Zecken, Würmer und Co. – was tun bei Parasiten?

Zecken, Würmer und Co. – was tun bei Parasiten?

Wenn man mit Tieren zusammen lebt, ist die Wahrscheinlichkeit recht hoch, daß man doch auch mal auf den einen oder anderen Parasiten trifft. Wieviel Einfluß man mit natürlichen Mitteln auf diese Mitbewohner nehmen kann, hängt natürlich von der Art des Parasiten ab. Ob diese Mittel helfen, hängt immer auch individuell vom eigenen Tier ab. Was bei Einen hilft, wirkt vielleicht bei einem Anderen gar nicht. Auch natürliche Wirkstoffe sollten nicht unüberlegt verwendet werden, da auch diese Mittel Nebenwirkungen haben können….

Weiterlesen Weiterlesen

Hundepesto

Hundepesto

Im Wald und auch bei mir im Garten sprießt momentan der Bärlauch – der ganze Waldboden ist bedeckt mit dem duftenden Frühlingsboten. 🙂 Ich habe mich an Swanie Simons Hundepesto versucht. Das können sich sowohl Gizmo als auch wir uns schmecken lassen. Rezept: 250 ml Olivenöl200 g Bärlauch¼ Teelöffel Meersalz Alle Zutaten in einem Mixer oder mit dem Pürierstab fein pürieren, abfüllen und mit Olivenöl bedecken. Im Kühlschrank lagern und rasch verbrauchen. Man kann das Pesto bei Hunden als Kur…

Weiterlesen Weiterlesen

Kräuterbuttermilch

Kräuterbuttermilch

Die Kräuterbuttermilch ist eins der Hausmittelchen, die man bei Hunden gut anwenden kann. Sie Kräuterbuttermilch soll Parasiten das Leben schwer machen und im gleichen Zuge die Darmflora stärken. Ein Hund mit gesunder Darmflora und intaktem Immunsystem kommt mit Parasiten meist ganz gut alleine klar, solange der Befall nicht massiv ist. Die Buttermilch bzw Kefir (für laktoseintolerante Hunde) wirken als leichte Probiotika. Thymian und Majoran haben eine antibakterielle Wirkung, Oregano wirkt leicht entzündungshemmend im Darm. Zubereitung: 500 ml Buttermilch/Kefir mit je2…

Weiterlesen Weiterlesen