Durchsuchen nach
Schlagwort: Jod

Eine kleine Alge als der Jod-Lieferant bei BARF

Eine kleine Alge als der Jod-Lieferant bei BARF

Die Schilddrüse, die Jodversorgung und die Gabe von Seealgenmehl geben immer wieder Anlass zu Diskussionen zwischen Barfern. Kann nun der Jod-Bedarf der Tiere ausschließlich über die Nahrung gedeckt werden, oder bedarf es einer gezielten Jod-Zufuhr mittels geeigneter Supplemente? Die Schilddrüse – ein kleiner Exkurs in die Biologie Jod ist ein essentielles Spurenelement, das der Körper selbst nicht herstellen kann. Es muss daher durch die Nahrung zugeführt werden und wird in der Schilddrüse gespeichert. Jod ist Bestandteil der Schilddrüsenhormone T3 (Trijodthyronin) und T4…

Weiterlesen Weiterlesen

Fisch als Teil der BARF-Futterration

Fisch als Teil der BARF-Futterration

Bei BARF möchte man abwechslungsreich und naturnah füttern. Man versucht daher die Vitamine, Mineralstoffe, etc. wenn möglich mittels natürlicher Futterkomponenten zuzuführen, anstatt zu künstlichen Zusätzen zu greifen. Die meisten Vitamine und Mineralstoffe können über Fleisch und Innereien abgedeckt werden. Vitamin D ist jedoch über Fleisch nur schwer abzudecken.  Daher darf Fisch auf dem Speiseplan nicht fehlen. Die meisten Hunde begeistern sich für Fisch, während Katzen ihm manchmal skeptisch gegenüber stehen (aber wann tun sie das nicht 🙂 ). Warum Fisch…

Weiterlesen Weiterlesen