Schnelle Päppelpaste für Katzen

Schnelle Päppelpaste für Katzen

Wenn Katzen krank sind, verweigern sie nicht selten das Fressen. Dann muss man rasch handeln und die Katze im Notfall „zwangsfüttern“. Denn Katzen sollen nicht lange fasten, da das ihren Stoffwechsel belastet und sie dazu neigen, nicht mehr eigenständig zu fressen.

Hierzu gibt es hochkalorische Tonika (Reconvales, Recoaktiv,…) zu kaufen, die man mit der Spritze geben kann. Für Kitten gibt es spezielle Aufzuchtmilch, die man füttern kann.

Man kann eine Päppelpaste aber auch gut selber machen. Vorrangig ist es hierbei, dass die Katze frisst und ein paar Nährstoffe bekommt.

Man nehme:

1 kleines Hipp-Reinfleischgläschen (Rind oder Huhn)
1 Eigelb
2 EL Vitaminpaste (GimCat, Calo-Pet, Nutri Plus Gel,…)
2-3 Tropfen Lachsöl

Alle Zutaten werden gemischt und in Spritzen aufgezogen. Diese kann man 2-3 Tage kühl lagern, aber auch einfrieren. Vor dem Füttern bitte auf Raumtemperatur bringen und mehrmals am Tag kleine Portionen geben. Parallel sollte man der Katze immer Futter anbieten, um sie zum selber Fressen zu animieren.

Kommentare sind geschlossen.