Das BARF Einsteigerpaket

Das BARF Einsteigerpaket

Bevor man zu Barfen beginnt, hat man oft die Vorstellung, dass man sehr viel Ausstattung und Zubehör braucht. Am Ende des Tages braucht man aber nicht viel mehr als eine normale Küchenausstattung, um das Futter portionieren und lagern zu können zu können. Ich habe ein paar Dinge zusammen gestellt, die man wirklich braucht bzw. die einem das Leben sehr erleichtern.

Sinnvolle Ausstattung für den Beginn

Tiefkühlmöglichkeiten

Bevor man zu Barfen beginnt, sollte man sich durchrechnen, wieviel Futter man im Monat benötigt und überlegen, für welchen Zeitraum man Einkaufen und Portionieren möchte. Davon hängt es ab, ob der Platz im Tiefkühler ausreicht oder nicht. Viele Barfer legen sich einen extra Tiefkühlschrank zu, da man dann mehr Möglichkeiten hat, z.B was das Kaufen von Schnäppchen betrifft. Da Fleisch langfristig immer bei -20°C gelagert werden sollte, wäre ein Gerät ohne „wärmere“ 3*-Fächer zu empfehlen. Weiters sollte das Gerät eine Schnellfrost-Funktion haben, um das Fleisch möglichst schnell einzufrieren.

Scharfe Messer und Hackbeil

Da man beim Barfen doch immer wieder größere Mengen Fleisch verarbeitet, macht es das Leben einfacher sich ein paar gute, scharfe Messer zu zu legen.

Mit Filetiermessern kann man das Fleisch sehr leicht zerteilen. Die Geflügelschere braucht man zum Zerlegen von ganzem Geflügel. Ein gutes Hackbeil erleichtert das Zerteilen von Knochen.

Damit die Messer lange Zeit scharf bleiben, dürfen sie nicht im Geschirrspülergewaschen werden, sondern sie werden mit Geschirrspülmittel unter heißem Wasser gereinigt und anschließend gut getrocknet. Von Zeit zu Zeit sollten die Messer auch nachgeschliffen werden. Das kann man entweder selber zu Hause mit Hilfe von Messerschleifern machen oder die Messer in entsprechende Shops bringen.

Fleischwolf

Da ich persönlich nur stückig füttere, brauche ich keinen Fleischwolf. Wenn man jedoch selber das Fleisch faschieren möchte, bietet sich ein elektrischer Fleischwolf mit verschiedenen Lochscheiben an.

Viele Küchenmaschinen kann man mit einem Fleischwolf aufrüsten. Zum Wolfen von Knochen sind diese Geräte jedoch nicht geeignet und bei den diversen Versuchen haben sicher schon einige Haushalts-Fleischwölfe ihr Leben gelassen. Dazu braucht es dann schon eher Industrie-Maschinen mit mehr Power. Auch das Faschieren von Fett ist durchaus eine Herausforderung und hat meinen Fleischwolf geschrottet.

Küchenmaschine

Das Vorbereiten der Obst/Gemüse Mischungen ist in Küchenmaschinen doch sehr viel einfacher und schneller als z.B mit dem Stabmixer. Sollte man sich erst eine Maschine anschaffen, sollte man vorab überlegen, welche Mengen man vorbereiten möchte, da es da große Unterschiede im Fassungsvermögen gibt.

Messlöffel

Für das Portionieren/Zugeben von z.B Ölen eignen sich solche Messlöffel mit Esslöffel/Teelöffel/Milliliter Einheiten sehr gut.

Küchenwaage

Feinwaage

Um eine Waage wird man gerade als BARF-Anfänger nicht herum kommen. Digitale Waagen sind heutzutage jedoch recht günstig zu bekommen.

Feinwaagen braucht man, um Seealgenmehl oder Knochenmehl genau ab zu wiegen. Die gibt es aber auch sehr günstig in bekannten Online-Shops. Sie sollten auch noch in einem Bereich von 0,01g genau wiegen können.

Schneidbretter

Ich persönlich bevorzuge bei Fleisch Schneidbretter aus Plastik, da man diese einfach im Geschirrspüler reinigen kann. Das Schneidbrett ist auch das einzige Zubehörteil, das ich mir speziell für BARF gekauft habe und das auch nur für diesen Zweck verwendet wird, da ich auch Pansen und Blättermagen darauf schneide.

Diverse Schüsseln

Gerade wenn man ein Komplettfuttter zubereitet, braucht man zum Portionieren eine Anzahl an Schüsseln. Die Größe hängt natürlich auch davon ab, was man mengentechnisch vor hat, da es einen Unterschied macht, ob man 2 kg oder 20 kg Futter mischen möchte. Man sollte die Schüsseln natürlich auch problemlos reinigen können.

Gefrierdosen zum Portionieren

Je nach Futtermenge und vorzubereitender Portionen braucht man eine Anzahl an Gefrierdosen in der richtigen Größe. Dafür eignen sich Behälter aus Plastik oder auch Glas. Ich portioniere pro Mahlzeit 150g und habe dafür 300ml Behälter. Da muss man ausprobieren, welche Dosen für die eigenen Portionsgrößen passen. Es macht auch einen Unterschied, ob man das Fleisch stückig oder gewolft füttert, da stückig mehr Platz in der Dose braucht.

Silikonformen

Zum Portionieren vom Obst/Gemüse Mix, Blut, Kokosöl, Joghurt kann man Silikonformen verwenden. Die gibt es in verschiedenen Größen, Formen und Farben. So kann man relativ leicht die richtigen Mengen der Produkte einfrieren und spart sich im täglichen Vorbereiten sehr viel Zeit.

Medikamentendose

Um das Seealgenmehl nur einmal im Monat portionieren zu müssen, verwende ich eine Medikamentendose mit 21 Fächern. Das ist sehr praktisch und ich brauche morgens nur einen Bruchteil, um die pulvrigen Zusätze in der richtigen Mengen zum Futter zu geben.

FAZIT

Mit diesen paar Küchenutensilien kann man mit BARFen loslegen. Was jeder vor dem Einkauf dieses Zubehörs machen sollte, ist sich zu überlegen, welche Größen tatsächlich für die individuellen Mengen gebraucht werden. Es wäre schade, erst später drauf zu kommen, dass die Schüsseln und Gefrierdosen für den Einsatz doch zu klein bemessen sind.

Die Kommentare sind geschloßen.